PixelTafel

Das interaktive Whiteboard, digitale Medien in der Grundschule

re:publica – Rückblick

Hinterlasse einen Kommentar

image Auf der re:publica 2010 wurde dem Thema “Lernen und Bildung” erstmals ein eigener Bereich eingeräumt. Was es alles kennenzulernen gab – hier…

Kurz-Fazit: Ich finde es sehr gut, dass der Bildungsbereich auf einem solchen Treffen auch einen Platz findet. Die Beiträge zeigen schon einige interessante Beispiele, wie es gehen kann – Computer und Internet in der Schule: mehr als nur vor der Lernsoftware sitzen!

iphoneKlasse, Laptop-Klasse, Blog-Schule, EduCaching und Internetrecht

Hier ein ganz kurzer Eindruck aus diesen Veranstaltungen:

iPhone-Klasse – Eine Schweizer Grundschule macht ein zweijähriges (!) Projekt, in dem die Schülerinnen und Schüler mit einem geliehenen iPhone arbeiten (je Schü. eines) – Kommunikation untereinander, Datenaustausch, Sprachübungen per Podcast – sehr interessant, aber es taten sich auch viele Fragen auf (Sponsoren finden, Projekt vs. Handyverbot in der Schule…).  http://www.projektschule-goldau.ch

Laptop-Klasse – Die Berliner Heinz-Galinski-Grundschule stellte ihre Laptopklasse (inkl. Smartboard) vor. Das fing sehr interessant an, leider fehlte aber die Zeit um den wirklichen Mehrwert und Nutzen der Laptopnutzung (classmates von smart) – wie ich ihn auch teilweise schon kennen gelernt habe – darzustellen. Heinz-Galinski-Grundschule

Blog-Schule – Präsentation der an der Kaiserin Augusta Schule (Köln, Gymnasium) entstandenen Blog-Projekte im Unterricht: Projekte, Produkte, Blogs und Wikis von Klassen, Kursen, Jahrgangsstufen und der damit verbundenen Unterrichtsmethoden. Infos über „positive Auswirkungen, Risiken und Nebenwirkungen.“ Besonders beeindruckend fand ich hier die durchstrukturierte langfristige Einbindung von Internetaktivitäten (Blogs) in das Schulprogramm (bin selbst in der Schulprogrammgruppe/Steuergruppe meiner Schule).

Edu-Caching – Ich bin kein Geocacher! Geocaching = mit GPS-Geräten auf Suche gehen nach vorher von Anderen versteckten Mitteilungen (= caches). Das kann “nur” Spaß machen, die Medienpädagogen hier wollen es für die Bildung nutzen. Eine spannende Diskussion schloss sich an. Muss man sich damit der Geocaching-Bewegung anschließen, oder könnte/sollte man das nicht getrennt machen als Bildungsangebot z.B. für Schulklassen, Seminargruppen…?

Internetrecht – Ein Rechtsanwalt hat ganz “trocken” ein paar Wahrheiten über das Urheberrecht gesagt. Man kannte das schon , will es aber für seine eigenen Aktivitäten immer nicht so recht wahrhaben (Rechte am Bild usw.). Kurzweiliger Vortrag mit schönen Beispielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s