PixelTafel

Das interaktive Whiteboard, Computer und Internet in der Grundschule

Fotos am Board – „retro“

2 Kommentare

Wie kann man Schülerarbeiten schnell am SMART Board zeigen? Sicher, man nimmt das Handy, fotografiert mit Evernote, synchronisiert, ruft Evernote am Board im Browser auf, meldet sich an und öffnet seine Evernote-Notiz mit dem Foto.

Aber….nicht immer funktioniert die Evernote-Synchronisation so schnell, am Board möchte ich nicht meine privaten Passwörter eingeben, eigentlich soll niemend Blick auf meine private Evernotenotizstruktur haben…

Oder…per Handy zur dropbox hochladen, dann dropbox am Board zeigen und bild anklicken, eventuell kopieren und in SMART Notebook einfügen (Bildschirmaufnahme in SMART Notebook). Das erfordert aber noch einige Klicks am Handy, bis die Bilder hochgeladen sind. Stellt man dort auf automatisch, wird das Datenvolumen doch recht stark belastet…

ALso…“retro“…einfacher Digitalfotoapparat, Speicherkarte in kleinen USB-Kartenleser, mit irfan view am PC öffnen, rüberkopieren nach Notebook. Alle Vorgänge sind für die Kinder nachvollziehbar, es geht schnell. EInziger Nachteil – die Bilder sind sozusagen „offline“ auf der Speicherkarte. Um zu Hause damit zu arbeiten, müssen sie erst wieder kopiert werden auf USB-Stick oder hochladen zur Dropbox. Mit dem Fotoapparat geht es übrigens auch, wenn mal das Netz nicht da ist oder sehr langsam arbeitet.

2 Kommentare zu “Fotos am Board – „retro“

  1. Hallo 🙂
    Ich bevorzuge Bilder mit dem Smartphone zu machen und diese dann per Bluetooth an den Schulrechner zu schicken. Die Synchronisation per Dropbox läuft dann quasi im Hintergrund (durch das Smartphone), sodass ich auch daheim recht schnell weiterarbeiten kann.

    Toller Blog übrigens!
    Beste Grüße
    David

  2. Hallo, danke!
    Ich habe schon mit Smartphone bzw. Privattablet fotografiert. Aber dann ist es eben mein Gerät und ich möchte die Schüler mehr beteiligen. Aber klar, du beschreibst den guten Vorteil, dass man dann zu Hause am Bild in dropbox weiterarbeiten kann. Bei der Digitalkamera „verstauben“ ja oft Fotos, die in Vergessenheit geraten auf der Speicherkarte oder man schleppt das Gerät hin und her.
    Optimal, aber nicht immer zu realisieren, scheint mir, dass die Schüler selbst die Fotos machen und am KlassenPC dann den Blog bestücken.

    Gruß von „SEE to SEE“
    Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s